Egon Eiermann Award 2019: Die Sieger stehen fest!

Studierende aus Wismar und Zürich erhalten Auszeichnung

Die Gewinner des diesjährigen Egon Eiermann Awards stehen fest. 151 Projekte wurden in diesem Jahr zum Thema "Die konsolidierung der Stadt: Urbane Nachverdichtung von Gebäuden und Baulücken" eingereicht. Seit 1991 unterstützt die deutsche Eternit GmbH den renommierten Nachwuchspreis - seit diesem Jahr übernimmt erstmals die internationale Marke EQUITONE die Stiftung des Preises.

Während der Jurysitzung im Zentrum für Kunst und Urbanistik in Berlin wurden die eingereichten Arbeiten gesichtet und nach intensiven Diskussionen bewertet. Dabei zeigte sich schnell die große Vielfalt und hohe Qualität der Arbeiten.

Die Jury vergab zwei Auszeichnungen Studierende der Hochschule Wismar und der ETH Zürich und 4 Anerkennungen an Studierende und Absolventen der UdK Berlin, dem Karlsruhe Institute of Technology, der Universität Sevilla und der ETSAM Madrid.

Die Preisträger werden mit je 1.500 €, die Anerkennungen mit je 500 € geehrt.

 

Downloads:

Protokoll der Jurysitzung (PDF)

- Pressemitteilung und Bilder (ZIP)

 

Bestellen Sie ihre gratis Dokumentationsbroschüre mit allen Gewinnern und den Projekten der Engeren Wahl ab Montag 25. November 2019 auf dieser Website!

 

Preisträger

 

Andrea Bušová und Jabub Masny für "The Canape of Neukölln, Berlin"

Hochschule Wismar, University of Applied Sciences

Betreuung: Prof. Dr. Ing. Marcus Hackel

 

Jurek Brüggen für "WBM+"

ETH Zürich, DARCH, IEA Institute of Architecture and Design, Studio Arno Brandlhuber.

Betreuung: Prof. Arno Brandlhuber & Olaf Grawert

in Zusammenarbeit mit der Wohnbaugesellschaft Berlin Mitte WBM

 

Anerkennungen

 

Lionel Esche für "So long Don Xuan"

Universität der Künste Berlin

 

David Leber für "Living on a public garage"

KIT, Karlsruhe Institute of Technology, EKuT - Institute of Architectural Design, Art and Theory,

Chair of Building Design: Prof. Meinrad Morger.

Betreuung: Dipl.-Des. Dipl.-Ing. Steffen Kunkel, Dipl.-Ing. Alexander Schilling, Dipl.-Ing. Eleni Zaparta

 

José Carlos Menasalvas Gijón für "Rescue Kit"

Absolvent der Universität von Sevilla

 

Sergio Del Castillo Tello für "MIAUHAUS. Interrelational Movement for Architecture and Urbanism" 

ETSAM Escuela Técnica Superior de Arquitectura de Madrid, Polytechnic School of Madrid UPM, Departamento de Proyectos ETSAM.

Betreuung: Luis Basabe Montalvo

 

Information

Für EQUITONE ist der Name Egon Eiermann gleichermaßen Herausforderung und Verpflichtung: Ganz im Geiste des großen deutschen Architekten sollen mit dem Egon-Eiermann-Award innovative Architekturentwürfe gefördert werden – ab 2019 erstmals auf europäischer Ebene. 

Aus deutschem „Preis“ wird europäischer „Award“: 2019 wird die renommierte Auszeichnung erstmals in vielen europäischen Ländern ausgeschrieben. Dementsprechend ändert sich nicht nur der Name, auch der Förderer unterstreicht ab sofort seine europäischen Wurzeln: Seit 1991 unterstützt die deutsche Eternit GmbH den renommierten Nachwuchspreis für junge Architekten – ab 2019 wird die internationale Marke EQUITONE die Stiftung des Preises übernehmen. 

Der Markenname EQUITONE steht für die neueste Version eines traditionsreichen Klassikers: Seit über 100 Jahren unter dem Namen Eternit vertrieben, ist die Eternit GmbH Deutschland führend in der Herstellung von Fassadentafeln aus Faserzement. Unter dem Namen EQUITONE fassen die Eternit GmbH Deutschland und die Etex Group weltweit alle großformatigen Fassadentafeln aus natürlichem Faserzement zusammen.     

www.equitone.com

„Sind wir dazu da, immer etwas Neues zu machen, oder sind wir dazu da, 

die Dinge, die bestehen, immer weiter zu vollenden?“

Egon Eiermann

Redaktion

Egon-Eiermann-Preis
im kraemerverlag

Karl Krämer Verlag GmbH + Co. KG
Schulze-Delitzsch-Straße 15
70565 Stuttgart

Telefon 0711 784 96 15
Telefax 0711 784 96 20

eep@kraemerverlag.com
www.egon-eiermann-preis.de

Impressum

Copyright der gesamten Seite und verantwortlich für den Inhalt:

Karl Krämer Verlag GmbH + Co. KG

Schulze-Delitzsch-Straße 15
70565 Stuttgart

Telefon 0711 784 96 15
Telefax 0711 784 96 20

info@kraemerverlag.com
www.kraemerverlag.com

 

Sitz und Registergericht

Karl Krämer Verlag GmbH + Co. KG
Stuttgart HRA 12198
Persönlich haftende Gesellschafterin:
Karl Krämer Verlag Verwaltung GmbH
Stuttgart HRB 16753

Geschäftsführer:
Karl H. Krämer, Gudrun Krämer

 

Programmierung der Seite

IMIA net based solutions
Furtbachstr. 14a
70178 Stuttgart

Telefon 0711 62 00 72 62
Telefax 0711 62 00 72 63

info@imia.de
http://www.imia.de

Rechtliche Hinweise/Haftungsausschluss

 

1. Inhalt des Onlineangebotes

Karl Krämer Verlag GmbH & Co. KG übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Karl Krämer Verlag GmbH & Co. KG, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens Karl Krämer Verlag GmbH & Co. KG kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Karl Krämer Verlag GmbH & Co. KG behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

 

2. Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten („Links“), die außerhalb des Verantwortungsbereiches Karl Krämer Verlag GmbH & Co. KG liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem Karl Krämer Verlag GmbH & Co. KG von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Karl Krämer Verlag GmbH & Co. KG hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert sich Karl Krämer Verlag GmbH & Co. KG hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten/verknüpften Seiten. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in eventuell von Karl Krämer Verlag GmbH & Co. KG eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

 

3. Urheber- und Kennzeichenrecht

Karl Krämer Verlag GmbH & Co. KG ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und gegebenenfalls durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind. Das Copyright für veröffentlichte, Karl Krämer Verlag GmbH & Co. KG selbst erstellte Objekte bleibt allein bei Karl Krämer Verlag GmbH & Co. KG. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung durch Karl Krämer Verlag GmbH & Co. KG nicht gestattet.

 

4. Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses.

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.